SAP-Integration ist Basis für Retail-Innovation

Allgeier Enterprise Services (AES) setzt als Aussteller auf der EuroShop in Düsseldorf vom 16. bis 20. Februar 2020 einen klaren Schwerpunkt: die Integration von innovativen Frontend-Technologien in ein SAP-basiertes Backend. „Der stationäre Einzelhandel steht vor der großen Herausforderung, eine Customer Experience zu kreieren, die das Web nicht bieten kann“, sagt Stefan Gerum, Head of SAP Retail Innovation Team bei AES. „Digitale Frontend-Technologien spielen dabei eine wichtige Rolle, weil darüber die Interaktion mit den Kunden stattfindet. Weniger spektakulär, dafür aber noch wichtiger, ist die nahtlose Integration in das Backend. Denn erst dadurch werden End-to-End-Prozesse möglich. Und erst die sorgen für ein herausragendes Kundenerlebnis.“ Wie eine solche Integration aussehen kann und welche Szenarien sich damit verwirklichen lassen, zeigt Allgeier Enterprise Services auf der EuroShop gleich mit zwei Partnern: mit SAP und mit der Online Software AG.

Highlight I: Kommissionierungsprozess (Pick by Light)

Am Stand von SAP (Halle 6 / Stand G45) stellt AES ein Szenario vor, das den Kommissionierungsprozess optimiert und damit die Mitarbeiter unterstützt: Bestellen Kunden Waren im Webshop eines Einzelhändlers, löst das automatisch Aktionen am stationären POS aus. Den Mitarbeitern in der Filiale bzw. im Lager wird mit unterschiedlich farbigen Lichtern angezeigt, welche Produkte in den Warenkorb eines Kunden gehören (Pick by Light), was das Zusammenstellen erheblich beschleunigt. Zudem ist ein Prozess für das Kundenbeschwerdemanagement eng integriert.

Highlight II: Autonomes Verkaufen

Wie sich Kundenansprache erfolgreich individualisieren lässt, präsentiert Allgeier Enterprise Services am Stand der Online Software AG (Hallo 6 / Stand A79). Das Frontend ist dabei ein smarter Kühlschrank vom Food- und Tech-Start-up Livello, der mithilfe unterschiedlicher innovativer Technologien den Verkauf von Lebensmitteln vollständig automatisiert. Die Integration in ein SAP-Umfeld hat AES bereits vor einiger Zeit realisiert und nun um neue Features erweitert. So wird beispielsweise über den Livello-Kühlschrank eine elektronische Anzeige ausgespielt, wenn sich Kunden anmelden oder Ware entnehmen. Umgesetzt wurde das Anwendungsbeispiel auf Basis der webbasierten Lösung PRESTIGEenterprise der Online Software AG.

Highlight III: Vortrag 

Beide Use Cases stehen exemplarisch für die Möglichkeiten, die sich durch die intelligente Kombination von Frontend- und Backend-Technologien ergeben. Welche das im Einzelnen sind und welche Erfolgsfaktoren eine Rollen spielen, berichtet Stefan Gerum in seinem Vortrag „Shopping To Go: Sell Anything, Anywhere, Anytime“ (Retail Technology Stage, 20.02.2020, 12.20-12.40 Uhr).

Vereinbaren Sie vorab einen Termin

Wie sich der Handel weiter digitalisiert, welche Chancen das bietet und welche Herausforderungen sich ergeben, diskutieren unsere Berater gerne mit Ihnen vor Ort. Besuchen Sie uns dazu einfach an unserem Stand A79 oder vereinbaren Sie schon vorab einen Termin. Einfach eine E-Mail an Stefan Gerum senden (stefan.gerum@allgeier-es.com).

Zurück zu News

Die Zukunft gemeinsam gestalten? Wir leben Innovation!

Stefan Gerum, Head of Retail Innovation, ist Ihr Ansprechpartner.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Die Zukunft gemeinsam gestalten? Wir leben Innovation!

Stefan Gerum, Head of Retail Innovation, ist Ihr Ansprechpartner. 

Jetzt Kontakt aufnehmen