S/4HANA: TRANSFORMATION MIT HINDERNISSEN

Autor: Benjamin Wächter / Martin Deutsch | Veröffentlicht: 27.04.2018

Was erwartet uns mit der neuen SAP Business Suite 4 HANA? Welche Hürden gilt es zu überwinden? Wie reagiert und agiert der Markt auf die bevorstehenden Änderungen?

Um die Reise Richtung S/4 HANA erfolgversprechend antreten zu können, gilt es von vornherein mehrere entscheidende Punkte zu berücksichtigen:

  • Beginnen wir mit den offensichtlichen technischen Voraussetzungen, der HANA Datenbank. Die SAP HANA (In Memory) Technologie hält die gesamte Datenbank im Arbeitsspeicher. Eine adäquate Hardwareplattform ist daher Grundvoraussetzung.

  • Ist die technische Infrastruktur vorhanden und die S4 Software installiert, sind in einem nächsten Schritt die sogenannten Simplifizierungen und Änderungen genauestens zu beleuchten. SAP stellt hierzu eine Simplifizierungsliste je Release zur Verfügung. Neben der reduzierten Datenhaltung und Abschaffung diverser vorgefertigter Aggregate ist vor allem der nun obligatorische Geschäftspartneransatz zu nennen. Unser nächster Blogartikel, der am Freitag, 04.05.2018 veröffentlicht wird, nimmt diesen Geschäftspartneransatz unter die Lupe.

  • Die bisherigen Transaktionen für Debitoren und Kreditoren werden direkt auf die Geschäftspartnertransaktion (siehe Abbildung „01 Geschäftspartnertransaktion“) umgeleitet. Kann der obligatorische Geschäftspartneransatz auf ein vorhandenes Prozesskonzept bestehend aus Debitor und Kreditor ohne weitere Einschränkung angewendet werden? Dies gilt es individuell im Vorfeld zu überprüfen.

  • Letztendlich müssen die bisher verwendeten Anwendungen und Applikationen den neuen zur Verfügung stehen Entsprechungen gegenübergestellt und validiert werden. Einige Funktionen sind neu in S/4 HANA integriert worden zum Beispiel das EWM, während andere nicht mehr zur Verfügung stehen bzw. über andere Systeme abgedeckt werden sollen.

Während die erste anfängliche Skepsis über S/4 HANA und die passive eher abwartende Phase des Markts allmählich vorüber zu sein scheint, beginnen nun langsam und stetig immer mehr Unternehmen sich dem Thema S/4 HANA zu stellen und erste Projekte zu initiieren. Es ist zu beobachten, dass vor allem zuerst kleinere Tochtergesellschaften mit relativ standardisierten und schlanken Prozessen als Proof-of-Concept für einen erfolgreichen S/4 HANA Roll-Out fokussiert werden.

S/4 HANA ist fester Bestandteil des Allgeier SAP Portfolio. Informieren Sie sich hier über unser Leistungsportfolio.

Abbildung 01

Zurück zum Blog
Martin Deutsch Allgeier ES

Haben Sie Fragen?

Martin Deutsch ist Ihr Ansprechpartner für die Blog-Beiträge.

Jetzt Kontakt aufnehmen